Allgemeine Geschäftsbedingungen(AGB)

 

1. Unser Angebot basiert auf Auskünften des Auftraggebers oder anderer Auskunftsbefugten. Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Auskünfte. Wir behalten uns Irrtum, Zwischenverkauf und Vermietung vor.

2. Das von uns gemachte Angebot ist nur für den Angebotsempfänger bestimmt und somit vertraulich zu behandeln. Die Weitergabe an Dritte bedarf unserer Zustimmung, anderenfalls ist der Angebotsempfänger für den Fall, dass ein Dritter das Geschäft abschließt, zur Zahlung der vereinbarten Provision verpflichtet. 

3. Der Maklervertrag mit uns kommt entweder aufgrund schriftlicher Vereinbarungen oder durch die Inanspruchnahme unserer Maklertätigkeit in Form von Objekt-Exposees und den dort fixierten Vertragsbedingungen, zustande. 

4. Wir behalten es uns vor, auch für den anderen Vertragspartner provisionspflichtig tätig zu werden. 

5. Unser Provisionsanspruch wird nicht dadurch tangiert, wenn statt des ursprünglich beabsichtigten ein anderes Geschäft, wie z.B. Miete statt Kauf oder umgekehrt, zustande kommt. 

6. Die Provision ist verdient und fällig bei Vertragsabschluß in entsprechender Form und bei gleichwertigen Geschäften, welche im Zusammenhang mit unserem Angebot stehen. Von Seite des Kunden sind die Erwerbs- und Nutzungsbedingungen uns als Makler mitzuteilen. 

7. Die Maklerprovision vom Käufer beträgt 3 % des Kaufpreises zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die Maklerprovision gewerblicher Mieter beträgt 2,0 Monatsmieten zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer bei einer Mietvertragslaufzeit bis zu 5 Jahren und erhöht sich auf 3,0 Monatsmieten bei Vertragslaufzeiten über 5 Jahre. Bei verspäteter Bezahlung der Maklerprovision wird der Betrag ab Fälligkeitstag an mit 4 % über dem Diskontsatz der Europäischen Zentralbank verzinst.Die Maklerprovision vom Verkäufer oder Vermieter regelt der Maklervertrag im Einzelnen. 

8. Ist ein von uns nachgewiesenes Objekt dem Empfänger bereits bekannt, so ist uns dies, unverzüglich bzw. bis spätestens drei Tage nach Angebotseingang, in schriftlicher Form mitzuteilen. Die Provision ist bei Vertragsabschluß entsprechend dem Angebot zugrunde liegenden Beträgen (vgl. Ziffer 1) zu bezahlen. 

9. Aufrechnungen und Zurückhaltungsrechte gegenüber unserer Courtageforderungen sind ausgeschlossen, soweit sie nicht rechtskräftig festgestellt wurden. 

10. Soweit dies gesetzlich zulässig ist, ist der Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Maklers. 

11. Für den Fall, dass eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen im Sinne der gesetzlichen Regelungen ungültig sind oder werden, so soll die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Die unwirksamen Bestimmungen sollen durch Regelungen ersetzt oder ergänzt werden, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsparteien am nächsten kommen und den übrigen vertraglichen Bestimmungen nicht zuwiderlaufen.